Parey (sta) l Am Donnerstag ist mit den Baggerarbeiten für den späteren Kiesabbau auf einer neuen Fläche hinter der Ortslage Parey begonnen worden. Erst Anfang April war die geplante Erweiterung der Abbaufläche auf die andere Seite des Betonspurwegs Richtung Deich ein Thema beim Ortstermin mit Landwirtschaftsminister Hermann Onko Aeikens. Insbesondere aus Sicht des Hochwasserschutzes war die Forderung gekommen: "Dieser Weg muss erhalten bleiben!" Denn er sei eine wichtige Zuwegung zur Deichverteidigung bei Hochwasser.

Diese Forderung unterstrich Gemeindewehrleiter Dietmar Kohrt erneut während der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend. "Es wird Probleme mit der Deichverteidigung geben. Darüber sollte sich das Amt Gedanken machen!"

Denn dass der Weg weg kommt, scheint nun sicher zu sein, da die Baggerarbeiten bereits begonnen haben. Die Landwirte von der Hohenstein-Friedrich GbR hatten ebenfalls versucht, die Ausweitung des Abbaus auf diese Ackerfläche zu verhindern oder zumindest hinauszuschieben und hatten hier noch Raps angebaut.

Am Montag soll es in Parey noch einmal einen Gesprächstermin mit Vertretern des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft zum Thema Kiesabbau geben. Ursprünglich war der Termin auf den 19. Mai festgesetzt gewesen, wurde dann aber um eine Woche verschoben.