Genthin l Premiere in Genthin: Zum ersten Mal veranstaltet das Team von Heideeck und Biker-Inn ein Oldtimertreffen. Gezeigt werden soll die ganze Palette an alten Fahrzeugen. "Landmaschinen, Motorräder, Militärfahrzeuge", zählt Mitorganisator Timo Ludwig auf.

Der Genthiner hat schon beim Bikertreffen in Zabakuck mitgewirkt. Nachdem dieses nicht mehr stattfindet, musste eine neue Herausforderung her. Eine kleine "Oldtimer-Probe" am Heideeck ist in diesem Jahr schon auf viele Interessierte gestoßen. Nun also der Versuch eines großen Oldtimertreffens.

Wann und wo?

5. und 6. Juli im Gewerbegebiet Süd (Nikolaus-Otto-Straße)

Ablauf

Die Anreise ist schon am Freitag, 4. Juli, ab 15 Uhr möglich, sagt Timo Ludwig. Am Sonnabend geht es um 6 Uhr mit einem großen Teilemarkt los. Die frühe Stunde begründet Ludwig so: "Schnäppchenjäger sind Frühaufsteher."

Danach gibt es ein Frühstück und um 10.30 Uhr beginnt die Ausfahrt durch das Jerichower Land. "Ziel noch unbekannt", sagt Ludwig.

Ab 14 Uhr können dann die Oldtimer begutachtet werden, die schönsten werden ab 16.30 Uhr prämiert. Eine Party gibt es auch: Ab 19 Uhr spielt die Band "Skystones". Bei Countrymusik und Schwein am Spieß kann dann

gefeiert werden.

Sonntag ist Familientag.

Dieser beginnt um 6 Uhr mit

einem Teile- und Trödelmarkt. "Am Sonntag darf hier alles verkauft werden, Sonnabend nur autospezifisches", erklärt Ludwig. Von 10 bis 17 Uhr gibt es am Sonntag Live-Programm. Verantwortlich dafür ist Unterhaltungsexperte Uwe Komorowski, der Tanz- und Gesangseinlagen verschiedener Künstler präsentieren wird.

Anmelden

Wer sein Fahrzeug präsentieren möchte, kann sich unter (0173) 955 16 12 anmelden.

Zu sehen gibt es unter anderem den 1er Golf, einen alten Opel, bei den Motorrädern eine RT, Awo und eine Honda. Außerdem werden Militärfahrzeuge wie der Trabant- oder VW-Kübel gezeigt.

Auch sein eigenes "Schätzchen" wird Timo Ludwig präsentieren. "Eine MZ mit Seitenwagen." Wenn er von dem Motorrad spricht, beginnen seinen Augen zu glänzen. "Putzen, schrauben, ausfahren. Die muss man pflegen wie eine Partnerin", sagt er lachend. Bis zu 120 Kilometer pro Stunde schnell wird das Gefährt.

Eines steht fest: Zum Oldtimertreffen am ersten Juli-Wochenende wird die MZ ganz besonders glänzen.