Von Kristin Schulze

Parchen l Über 30 Grad sind für Pfingstmontag angesagt. Sonne satt also auch über der Parchener Bockwindmühle, wo Heimat- und Rassegeflügelzuchtverein gemeinsam das Mühlenfest organisieren und auf viele Besucher hoffen.

Das Mühlenfest findet natürlich trotz der Wetterprognose statt, allerdings mit einem veränderten Zeitplan.

Die Hähne krähen wie gehabt ab 10 Uhr um die Wette. Die Brieftauben erobern die Lüfte dann aber schon um 11.30 Uhr, damit sie nicht in der brütenden Nachmittagssonne losfliegen müssen. Um 13 Uhr beginnt die Karnickel-Weltmeisterschaft.

Weltmeister wird hier nicht das Kaninchen, das die meisten Tore schießt, sondern der Vierbeiner, der am schnellsten rennt.

Im Anschluss findet ein Schaukochen bei Ernst-Adolf Kampe an der Leinölmühle statt. Gezeigt wird der Weg vom Getreide über das Mehl bis hin zum fertigen Produkt. Nachmittags gibt es an der Mühle leckere Torten aus der Backstube von Marika Schröder. Zum Beispiel die Mandarinen-Mohn-Torte.