Zerben (sta) l Ein kleines Blumenparadies haben Inge und Erich Krüger hinter ihrem Haus in Zerben. Dazwischen hat ein großer Blattkaktus sein Sommerquartier bezogen und macht allen anderen blühenden Pflanzen die "Nummer eins" der prächtigsten streitig. Denn er ist so voller Knospen und Blüten, dass Inge Krüger es aufgegeben hat, alle zu zählen. Weit über hundert müssen es auf jeden Fall sein.

Etwa zehn Jahre alt sei der Kaktus. sagt Inge Krüger. Sie habe ihn damals als Senker gekriegt, und Jahr für Jahr überraschte er mit immer mehr Blüten. Und er blühe sogar zweimal: Sein Winterquartier hat er ganz oben unterm Dach, und wenn Krügers vor Weihnachten dort hinaufklettern, um den Baumschmuck zu holen, dann steht die Pflanze das erste Mal in Blüte.

Sonderbehandlung bekomme der Blattkaktus nicht, im Winter kaum Wasser, im Sommer nur gelegentlich Dünger, betont Inge Krüger. Und trotzdem oder gerade deshalb: So üppig hat er noch nie geblüht!