Derben (sta) l Es waren damals am 26. April 1964 insgesamt zwölf Derbener Schüler, die an der Jugendweihe teilgenommen haben. Neun von ihnen waren zum Treffen gekommen. Es ist eine kleine Runde, aber es war auch nur eine kleine Schule, in die die Kinder damals nur bis zur 6. Klasse gehen konnten. Für die 7. und 8. Klasse mussten sie zur Schule nach Ferchland wechseln, berichten sie, und wer dann noch weiter bis zur 10. gehen wollte oder durfte - was damals noch nicht so viele waren - musste nach Parey.

Diejenigen, die zuletzt noch in der Pareyer Schule waren, hatten mit ihrer dortigen Klasse auch schon Treffen gehabt. In der Runde der einstigen Derbener Klasse war dieses jedoch das erste. Deshalb hatten sich einige auch 40 bis 50 Jahre lang nicht wiedergesehen, auch einige von denen, die in relativer Nähe im Landkreis geblieben sind. Die weiteste Anreise hatte einer aus Berlin. Mit dem Wiedererkennen war es recht lustig, denn einige der Damen fanden untereinander: "Du siehst aus wie deine Mutter!"