Mit einem fröhlichen Sommerfest fand die Festwoche zum 10. "Geburtstag" des Advent-Kindergartens Hohenseeden ihren Abschluss. Zahlreiche Gäste waren eingeladen, und ein Höhepunkt für alle waren Kremserfahrten durchs Dorf und die Umgebung.

Hohenseeden l Eigentlich waren zur Feier des Tages draußen alle Tische weiß eingedeckt worden. Doch dann hat ein Regenschauer die Vorbereitungen erstmal zunichte gemacht. Schließlich wurde es aber doch noch sonnig, und so wurde eben ohne Tischdecken gemütlich zu einem gemeinsamen Imbiss beisammen gesessen.

Zahlreiche Gratulanten kamen und haben auch Präsente mitgebracht: die Kirchengemeinde, der Verein "Lindenblüte", die Agrargenossenschaft, der Bauernmarkt, die Freiwillige Feuerwehr, das BMK ... Und von der Gemeinde Elbe-Parey gab`s noch ein nachträgliches Kindertagsgeschenk, berichtete Kita-Leiterin Cortina Löper.

Bei allerhand Spielen hatten die Kinder anschließend viel Spaß. Um die Stationen haben sich die Eltern gekümmert und halfen mit, wenn es bei den Kleineren noch nicht so ganz klappte. Das beliebte Büchsenwerfen, Eierlaufen, Seifenblasenmachen kamen ebenso gut an wie die Begegnung mit echten, freilich präparierten Tieren des Waldes, die örtliche Jäger zur Verfügung gestellt hatten.

Und ganz besonders viel Spaß machten die Kremserfahrten, organisiert von der Agrargenossenschaft, auch wenn statt Pferden ein großer Traktor davorgespannt war. Die Begleitung übernahm Gerhard Flügge, Vorsitzender der Agrargenossenschaft, persönlich. Den mitfahrenden Erwachsenen erzählte er unterwegs eine Menge Interessantes zum Dorf und der Umgebung.

Nächster Höhepunkt für den Advent-Kindergarten wird nun am Sonntag, 6. Juli, der Kindergarten-Gottesdienst in der Hohenseedener Kirche sein, bei dem vier Kinder in die Schule verabschiedet werden.

Bilder