Jerichow/Klietznick (sta). Am Sonntag um 21 Uhr sind im Deichabschnitt Klietznick/Jerichow die letzten Deichwachen zurückgekommen, berichtete der stellvertretende Bauamtsleiter Ralf Demann. Danach brauchte wegen des rapide fallenden Wasser niemand mehr die Wache antreten, weil keine Gefahr mehr bestanden habe.

Am Montag gegen 11 Uhr sei in der Stadtverwaltung die Nachricht eingetroffen, dass Alarmstufe 3 aufgehoben wurde. Der Pegel bei Tangermünde ist zu diesem Zeitpunkt wieder unter 6,60 Meter gefallen.

Mit den Aufräumungsarbeiten ist gestern bereits begonnen worden. Der Notdeich wurde geöffnet, damit das durchgesickerte Wasser besser abfließen kann, erklärte Demann. Ein Teil der Sandsäcke und die Trittbohlen wurden bereits abtransportiert.