Tucheim l Bäckermeister Thomas Osterburg beteiligt sich zum wiederholten Male an einer Brotaktion für einen guten Zweck. Nachdem die Kinder- und Jugendfeuerwehr Tucheim schon mit der Aktion "Florians Brot" bedacht wurde, ist diesmal das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland, (CJD), Beratungsstelle Genthin, an der Reihe. "Pro verkauftem Dreikornbrot fließen 20 Cent an das CJD Genthin", erklärt Bäckermeister Thomas Osterburg.

Der Verkauf der Brote erfolgt nicht nur im Laden in Tucheim, sondern auch über den Verkaufswagen. Die Aktion läuft über ein Jahr. Jana Berger, örtliche Leiterin im Beratungszentrum Genthin: "Wir freuen uns, an dieser Aktion beteiligt zu sein. Wofür wir das Geld dann verwenden werden, steht noch nicht fest. Auf alle Fälle wird es regional eingesetzt."

Drei Anlaufstellen für Betroffene in Genthin

Das CJD bietet jährlich 155 000 jungen und erwachsenen Menschen eine Orientierung und Zukunftschancen. Dabei werden sie von 9500 hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern an über 150 Standorten gefördert, begleitet und ausgebildet. Einer dieser Standorte befindet sich in Genthin. Grundlage ist das christliche Menschenbild mit der Vision "Keiner darf verloren gehen!" Im CJD Genthin sind eine Erziehungs- und Familienberatung, eine sozialpädagogische Familienhilfe sowie geschütztes Wohnen für Frauen und Kinder angesiedelt. In der Erziehungs- und Familienberatung können Eltern, sorgeberechtigte und Angehörige, Jugendliche, Kinder sowie Fachkräfte in sozialen Einrichtungen bei Problemen in allen Lebenslagen Hilfe erwarten.

Lösungswege zur Bewältigung von Alltagsproblemen bietet die Sozialpädagogische Familienhilfe an. Dies ist eine ambulante Form der Jugendarbeit. Diplom-Sozial-Pädagogin Jana Berger: "Wir helfen hier, Krisen zu überwinden und bieten Hilfe zur Selbsthilfe an." Die Beratung ist geprägt durch eine freiwillige intensive Mitarbeit aller Familienmitglieder über einen längeren Zeitraum.

Beratungsstelle hilft bei Krisen in Familien

Was kann ich tun, wenn ich von häuslicher Gewalt betroffen bin? Dann stehen die Mitarbeiter des geschützten Wohnens für Frauen und Kinder den Betroffenen hilfreich zur Seite. "Welche Rechte habe ich? Wie gehe ich konkret vor? Wo finde ich Hilfe, unterstützende Beratung und Information? Was kann für von häuslicher Gewalt betroffene Personen getan werden? Was soll ich im Notfall tun? Auf alle diese Fragen gibt es bei uns Antworten", so Genthins CJD-Leiterin Jana Berger.