Genthin /Düsseldorf (mfe) l Am Sonnabend gaben sich Katrin Ballerstädt und Kay Wickert im Genthiner Standesamt das Ja-Wort. Vor dem Haus warteten bereits Freunde und Verwandte, um das frisch getraute Paar zu empfangen.

Aus einem Laken mussten die Beiden mit einer Nagelschere ein Herz ausschneiden, das die Brautleute anschließend durchschnitten. Kennengelernt hatte sich das Paar vor drei Jahren. "Wir haben uns im Internet getroffen", sagt der Bräutigam. Zwischen dem Paar standen zu dieser Zeit rund 500 Kilometer. Katrin Ballerstädt wohnte in Demsin und Kay Wickert in Düsseldorf.

Am Anfang glaubten beide nicht, dass sich daraus eine Beziehung entwickeln könnte. "Irgendwann habe ich sie eingeladen, dann stand sie vor mir und ich wusste, das ist die Frau meines Lebens", sagt der 43-Jährige mit einem liebevollen Blick auf seine Ehefrau. "Zur Hochzeit wollte ich wieder in die Heimat, denn hier ist meine Familie", sagt die Braut. Eigentlich lebt und arbeitet das Paar heute in Düsseldorf.

Doch vor der Rückkehr in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt wurde im Grünen Baum in Brettin gefeiert. "Um Mitternacht bekam die Feier noch mal Schwung", meinte Wickert. Denn seine Frau feierte ihren 34. Geburtstag. "Wir haben uns den Termin schon so ausgesucht, weil es einfach gut passt", sagt die Braut. "Schließlich hatten wir gerade unsere Lieben alle Beisammen."

Wann es auf Hochzeitsreise geht, wissen beide noch nicht. Am liebsten würden sie in die Karibik fliegen - sofern es das Budget hergibt.