Ein großer Tag sowohl für Katja Gericke als auch für Christin Hermes: Die eine wird nach erfolgreicher Ausbildung von der Stadt Jerichow als Mitarbeiterin übernommen, die andere beginnt hier ihre Ausbildung. Die beiden jungen Frauen sind die ersten Auszubildenden mit dreijähriger Lehrzeit bei der Stadt.

Jerichow l Katja Gericke nimmt freudig die Glückwünsche von Carolin Anderfuhr, die zusammen mit Anja Schünicke ihre Ausbildungsverantwortliche bei der Stadt war, sowie Bürgermeister Harald Bothe und Ordnungsamtsleiterin Sabine Pansch entgegen. Nachdem sie nun auch ihr Zeugnis bekommen hat, steht der Anstellung bei der Stadt nichts mehr im Weg. Sie wird künftig im Ordnungsamt tätig sein.

"Wir stellen keine zusätzlichen Mitarbeiter ein, sondern das erfolgt bereits mit Blick darauf, dass im nächsten und im übernächsten Jahr jeweils eine Mitarbeiterin in den Ruhestand gehen wird", betont Bothe.

Katja Gericke kommt aus Großwulkow und ist damit in der Einheitsgemeinde zu Hause. Sie ist sehr froh, in der Heimat Arbeit zu bekommen.

Ein bisschen weiter, aber nicht viel, muss Christin Hermes fahren. Sie ist in Tucheim zu Hause und sehr froh, die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten hier absolvieren zu können. Es ist ihr Wunschberuf, sagt sie. Im Rathaus der Stadt Genthin hatte sie bei einem Praktikum schon mal kurz hineingeschnuppert, jedoch würden dort dieses Jahr keine neuen Auszubildenden angestellt, sondern erst wieder im nächsten Jahr, sagt sie.

Hier in Jerichow war sie allerdings ganz und gar nicht die Einzige, die sich um diesen Ausbildungsplatz beworben hat. "Das Interesse der jungen Leute für eine solche Ausbildung wird in den letzten Jahren spürbar größer", berichtet Sabine Pansch. Da muss dann ausgewählt werden. Ein Faktor ist das Schulabschlusszeugnis, und das ist bei Christin Hermes sehr gut.

Hier im Jerichower Rathaus wird Christin nun während ihrer Ausbildung durch alle Bereiche wechseln. Die schulische Ausbildung erfolgt beim SIKOSA Studieninstitut in Magdeburg, wie das auch bei Katja Gericke der Fall war.