Bauampeln und bereitgestellte Baken, die auf ihren Einsatz warten, machen klar: Ab Montag ticken die Uhren für den Verkehr bedingt durch den Ausbau der B 1 anders. Neben Informationen, die die Stadt bisher herausgegeben hat, gibt jetzt auch der Landkreis durch seinen Sprecher weitere Details bekannt.

Genthin l Am Montag ab 9 Uhr wird ein Teil der Berliner Chaussee für den Verkehr voll gesperrt sein, wenn der erste Teilabschnitt von der Anbindung Werderstraße bis zur Einmündung Am Werder/Karower Straße in Angriff genommen wird (Volksstimme berichtete).

Im Einzelnen sieht das so aus: Der Baubereich wird die Hälfte der Einmündung Am Werder/Karower Straße in Anspruch nehmen. Deshalb, so Kreissprecher Henry Liebe, könne der Verkehr aus Richtung Brandenburg nur in Richtung der Straße am Werder fließen. Ein Abbiegen nach links sei dann nicht erlaubt.

Radfahrer müssen absteigen

Im Baubereich dürfen ab Montag Fußgänger nur den Gehweg auf der Straßenseite Krankenhaus passieren. Radfahrer haben zwei Möglichkeiten, entweder die Umleitung nutzen, oder vom Rad absteigen und zu Fuß gehen.

Eine Baustellenampel wird der Sicherheit der Fußgänger Rechnung tragen.

Die großräumige Umleitung erfolgt bekanntermaßen von der B1 aus Richtung Brandenburg bzw. aus Richtung Kleinwusterwitz über Roßdorf und umgekehrt.

Mit Inbetriebnahme der Umleitungsstrecke würden die Lichtsignalanlagen auf der B 107, hier besonders an der Kreuzung Brettiner Chaussee/Jerichower Straße, wie der Kreissprecher sagte, den "veränderten Verkehrsströmen angepasst". Zusätzlich werde eine Baustellenampel auf der Brettiner Chaussee/Fritz-Henkel-Straße, den Verkehr in diesem Bereich regeln.

Liebe schränkt allerdings ein: "Die verkehrsgerechte Anpassung der Lichtsignalanlagen an die Verkehrsströme, die im Vorfeld untersucht und berechnet wurden, kann trotzdem bis zu eine Woche dauern."

Weniger Bushaltestellen

Auch die Genthiner, die öffentliche Verkehrsmittel benutzen, müssen sich auf Einschränkungen einrichten. Durch die Bauarbeiten unter der streckenweisen Sperrung der Berliner Chaussee kann die Stadtlinie 750 die Haltestellen Schwimmhalle und Berliner Chaussee nicht wie bisher bedienen. Die Haltestelle Schwimmhalle wird über die Bushaltestelle an der Buswendeschleife in der Straße Am Birkenwäldchen bedient. Wegen des Umleitungsverkehrs muss allerdings die Haltestelle Großbäckerei auf der Brettiner Chaussee entfallen. Alternativ bittet die Nahverkehrsgesellschaft Jerichower Land die Fahrgäste, die zentrale Haltestelle in der Geschwister-Scholl-Straße zu nutzen.