Genthin l "Nein, überhaupt nicht", antwortete Uwe Komorowski am Sonntagnachmittag mit Nachdruck auf die Frage, ob er mit seinem Fest zufrieden sei. "Zu wenig Besucher", konkretisierte der Vorsitzende des Vereins "Metermann Events", der das Dance and Talents Festival in Parchen über die Bühne gebracht hat. Doch trotz kühler Temperaturen und einiger Regenschauer hatten etliche den Weg auf das Festgelände an der HEM-Tankstelle gefunden. Sie wurden mit Tanzdarbietungen unterschiedlichster Art belohnt. Die Parchener Linedancer zeigten ihr Können, die Wuster Funkengarde war dem Ruf Komorowskis gefolgt, die Parchener Kita-Kinder begeisterten nicht nur Eltern und Großeltern... Beim Linedanceworkshop konnten Anfänger ihre ersten Schritte auf dem Holzparkett wagen und Fortgeschrittene an schwierigeren Choreografien feilen.

Auch drumherum gab es viel zu erleben. Die Vereine des Dorfes organisierten ein Sportfest und am Sonnabend verkauften Groß und Klein ihr Hab und Gut auf dem Flohmarkt. Die Parchener Kinder zeigten Verkaufstalent. So hatten Enola Borchardt, Enie Marlen und Max Wagner schon vor dem offiziellen Beginn des Festes zwei Bücher verkauft.

Am Abend tanzten die Besucher zu Livemusik von Robby Schulze und zur Partymusik von Veranstalter Uwe Komorowski. Zu später Stunde schlüpfte Andy Belitz von der Parchener Feuerwehr spontan ins Borat-Kostüm - ein enger Badeschlüpfer, der bis zu den Schultern gezogen wird. Einen Hut hatte Belitz auch noch dabei. In diesem sammelten sich durch seinen Auftritt 251 Euro, von denen je 84 Euro an Kita, Jugendfeuerwehr und Angelverein gehen. Am frühen Sonntagabend zeigte sich dann auch Uwe Komorowski versöhnt mit seinem Fest. Aus dem Lautsprecher tönte das Lied "Ist egal, ich versuch`s nochmal" und Komorowski versprach: "Auch 2015 wird es ein Countryfest in Parchen geben." Dann mit noch mehr Eigenleistung. "Weniger Bands und mehr Metermänner" stellte Komorowski in Aussicht.

   

Bilder