Tucheim (bsc) l Gute Nachrichten aus Tucheim: Die Ortsgruppe der Volkssolidarität des Dorfes wird weiter bestehen. Dies wurde im Rahmen des jüngsten Kaffeenachmittages beschlossen. Wir machen weiter, bis es nicht mehr geht, war der Tenor in der Ortsgruppe. Nach dem Tod des langjährigen Ortsgruppenvorsitzenden Heinrich Neumann wird seine Frau Hannelore Neumann nun die Leitung der Gruppe übernehmen. Als Stellvertreter wird Neumanns Enkel Udo Krause fungieren. Eine Terminänderung ist zu beachten: Der Kaffeenachmittag findet ab sofort immer mittwochs und nicht wie bisher üblich donnerstags statt. Im Oktober wird Udo Krause einen Lichtbildvortrag halten. Für die Weihnachtsfeier in diesem Jahr erhält die Ortsgruppe 300 Euro aus den Ortschaftsratsmitteln. Hannelore Neumann: "Im nächsten Jahr gibt es wegen der 1050-Jahr-Feier des Ortes gar kein Geld für unsere Weihnachtsfeier." Dann müsse man sich Gedanken machen, in welchem Rahmen die Veranstaltung noch durchgeführt wird. Für seine Verdienste um die Volkssolidarität Tucheim ist Heinrich Neumann wurde in diesem Jahr mit dem Bürgerpreis der Stadt Genthin ausgezeichnet worden. Diesen haben stellvertretend Hannelore Neumann und Udo Krause entgegengenommen.