Genthin (mfe) l Am heutigen Sonnabend in einer Woche werden die 23. Landesliteraturtage im Konzertsaal in Genthin eröffnet. Danach warten 130 Veranstaltungen auf die Besucher der Literaturtage im Jerichower Land. Während der letzten Pressekonferenz vor dem Start lobte Genthins Bürgermeister Thomas Barz die Kommunen des Landkreises.

"Es ist ein gutes Zeichen für die Region, dass alle teilnehmen, so werden viele Besucher direkt in ihrem Umfeld mit Veranstaltungen erreicht." Auch in der Stadtverwaltung und der Stadt- und Kreisbibliothek sind die Vorbereitungen unterstützt worden. Allein in Genthin und Umgebung sind es mehr als zwei Dutzend Lesungen, Werkstätten und Buchpräsentationen. Höhepunkte seien die Thementage zu Edlef Köppen (29. September) und Brigitte Reimann (30. September). "Wir haben im vergangenen Jahr Themenjahre zu diesen beiden Autoren in Burg und Genthin gehabt und können jetzt darauf aufbauen", erläuterte Dorothea Iser, die gemeinsam mit Winfried Zacke als Vertreter des Autorenbeirates an der Präsentation teilnahm.

Mit den Thementagen soll neben den Autoren auch der 25. Jahrestag des Mauerfalls gewürdigt werden (1. Oktober)und mit dem Familienbibliothekstag (28. September) eine junge Generation für aktuelle Literatur aus der Region begeistert werden. Denn die Landesliteraturtage seien grundsätzlich auf eine langfristige Nachwirkung angelegt. "In anderen Städten haben sich durch die Literaturtage eigene Veranstaltungen entwickelt, die erfolgreich auf lokaler Ebene durchgeführt werden", ergänzte Jürgen Jankowsky vom Friedrich-Bödecker-Kreis. Mit den Veranstaltungen sollen nicht nur die Menschen aus dem Landkreis angesprochen werden. "Die Höhepunkte wirken auch über die Region hinaus", meint Jankowsky. Er verwies dabei auf die Poetensprechstunde, die Lyrikwerkstätten oder die Autorenwerkstatt. Dort können sich Nachwuchsautoren einfinden, die kreativ sein möchten."

Zahlreiche Buchpräsentationen laden zum Entdecken ein. "Wir werden zeigen, wieviele Schreibende es in der Region gibt", verspricht Dorothea Iser. Vom 27. September bis zum 1. Oktober werden die Landesliteraturtage laufen. 50000 Euro wird die Veranstaltungsreihe kosten. Der Großteil des Geldes kommt dabei vom Land Sachsen-Anhalt. 15000 Euro beträgt der Eigenanteil der Kommunen und des Landkreises.

Weitere Informationen zu Programm und Autoren unter: http://thomas-barz.de/genthin/index.php/start