Am Wochenende wird in Karow das Erntefest gefeiert. Zum Auftakt gibt es am Sonnabend einen Fackelumzug und ein Herbstfeuer. Vor dem Ernteumzug am Sonntag sollen auch die Grundstücke wieder geschmückt werden.

Von Sigrun Tausche

Karow l Alle Vereine des Dorfes und weitere Helfer werden das Festwochenende wieder gemeinsam gestalten, damit es erneut ein Höhepunkt wird, der auch viele Besucher aus umliegenden Orten anlockt. Traditionell sind auch beim Ernteumzug geschmückte Wagen aus Nachbarorten dabei.

Während des Erntefests gibt es non stop ein unterhaltsames Programm mit Musik, Tanz und Show. Daneben wird auch auf dem Festplatz für jede Menge Unterhaltung gesorgt: Für die kleinen Gäste wird es eine Hüpfburg, ein Glücksrad, Ballwerfen sowie verschiedene Spiele und natürlich auch Preise geben, kündigte Marita Sontowski, Vorsitzende des Vereins der Heimat- und Naturfreunde, an. Besucher aller Generationen können beim Preiskegeln mitmachen. Weiterhin ist die Heimatstube geöffnet und kann besichtigt werden.

Verpflegung gibt es reichlich: Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, Bratwurst, Getränke, Kaffee und Kuchen.

Mit Spannung erwartet werden sicherlich wieder die Gewinner beim Kürbiswettbewerb. Am Sonntag zwischen 10 und 11 Uhr kann jeder, der sich beteiligen will, seine größten Exemplare aus dem eigenen Garten am Dorfgemeinschaftshaus abgeben.

Preise gibt es weiterhin für diejenigen, die ihre Grundstücke am schönsten geschmückt haben, sowie für alle, die sich mit geschmückten Wagen am Festumzug beteiligen.