Parey l Die erste Welpenspielstunde des Hundesportvereins Elbe-Parey am vergangenen Sonnabend in Zerben war ein voller Erfolg. Mit einer so guten Beteiligung trotz des regnerischen Wetters hatte Vereinsvorsitzender Michael Blanke nicht gerechnet. Aber bei Hundehaltern spielt das Wetter schließlich keine Rolle: Die Tiere müssen täglich raus, und da kam es auf eine etwas weitere Fahrt für den "Ausgang" auch nicht mehr an.

Tatsächlich waren Hundebesitzer bis aus Schlagenthin, Tucheim, Jerichow und Genthin gekommen, um mit ihren jungen Tieren dieses Angebot wahrzunehmen. "Alle waren begeistert und wollen wiederkommen", freut sich Michael Blanke und berichtete, dass sogar schon jemand angerufen habe, der in den nächsten Tagen erst noch einen Welpen anschaffen will. "Natürlich können weitere Interessenten jederzeit dazu kommen", betont er.

In dieser ersten Stunde ging es vor allem erstmal um das "Beschnuppern". Einfache Übungen wurden auch schon gemacht: den Hund aus größerer Entfernung heranzurufen zum Beispiel, ihn durch einen Tunnel heranzurufen und auch in engeren Kontakt mit anderen Tieren zu bringen. Am Ende der Spielstunde durften die Tiere dann auch wirklich noch eine Weile miteinander spielen. Fast alle wurden dazu abgeleint. "Es gab keine Rauferei. Toll!", sagte Blanke.

Man blieb diesmal auch länger zusammen als nur die eine Stunde. "Zum Schluss haben wir uns bei einer Tasse Kaffee noch unterhalten."

Einige Tipps haben die Hundehalter auch mitnehmen können, um zu Hause mit ihren Tieren weiter zu üben.

Die Spielstunden sollen weiterhin immer sonnabends von 10 bis 11 Uhr auf dem Hundeplatz bei Zerben (Eingang ehemaliges Kieswerk) stattfinden.

Weitere Interessenten können sich bei Michael Blanke melden oder einfach dorthin kommen.

Kontakt: Michael Blanke, Telefon 0172/934 92 60