Ein Oktoberfest gehört auch beim Hohenseedener Verein "Lindenblüte" fest zum Jahresprogramm. Tüchtig Stimmung brachten dabei die "Moskitos" in den Saal.

Hohenseeden l Ute Braune, Vorsitzende des Vereins "Lindenblüte", bemüht sich zur Bereicherung der Veranstaltungen immer um etwas Neues, Besonderes, Interessantes, Lustiges ... Diesmal brauchte sie nicht lange zu überlegen, denn was passt besser zum Oktoberfest als ein zünftiger Schuhplattler? Den hatte sie ja im Sommer schon gesehen: Auf der Flugshow-Bühne beim Elbauenfest in Parey! Der typisch bayrische Tanzauftritt war Teil der Show des "Moskito-Clubs". Da man sich tags zuvor beim ersten Elbe-Pareyer Vereinefest gut kennengelernt hatte, fragte Ute Braune einfach Moskito-Chefin Nicole Golz, ob die fröhliche Truppe denn auch mal nach Hohenseeden kommen würde. Und sie kam.

Die "Moskitos" hatten selbst jede Menge Spaß bei ihrem ersten derartigen Saal-Auftritt. Zum Schluss holten sie bei einer Polonäse auch noch alle Lindenblüten-Mitglieder, die noch einigermaßen fit sind, von den Stühlen. Das war nicht schwer, denn die Polonäse ist in Hohenseeden sozusagen "zuhause" - unter anderem beim Karneval beginnt damit regelmäßig der Tanzabend. Beim Abschied versprach man sich, die gute Zusammenarbeit, für die schon beim Vereinefest im Sommer der Grundstein gelegt wurde, fortzusetzen.

Die nächsten Akteure kamen aus den eigenen Reihen: Christel Rümschüssel und Gisela Meyer tanzten - ganz schmuck im Dirndl. "Wir konnten uns nicht einigen, wer der Mann ist", entschuldigten sie scherzhaft ein paar nicht ganz geglückte Griffe beim Drehen ...

 

Bilder