Genthin (spö) l Zum nächsten Museumstreff am Mittwoch, 19. November, um 15 Uhr werden die Geschichte des geheimen Tanklagers zwischen Derben und Ferchland beleuchtet und weitere vergessene Produktionsstätten vorgestellt. Das teilte Museumsleiterin Antonia Beran mit.

Sie berichtete, dass der erste Museumstreff im Kreismuseum am 10. September Geschichtsinteressierte aus Genthin, Parey, Derben, Ferchland und Burg zusammengebracht habe. Nach einer Vorstellungsrunde, bei der auch persönliche Familienstücke aus der Zeit des Ersten Weltkrieges vorgestellt wurden, folgte die Besichtigung der Ausstellung "Heeresbericht - Schicksale im Ersten Weltkrieg".

Ein Foto gab den Ausschlag

Verschiedene Objekte seien diskutiert, verglichen und die Möglichkeiten der Forschung und Dokumentation besprochen worden. Anschließend seien einzelne Fragen der Kriegs- und Nachkriegszeit bei einer Tasse Kaffee vertieft worden. Antonia Beran: "Das Foto eines in Ferchland gestempelten Löffels, das Horst Wedau aus Ferchland vorstellte, gab den Ausschlag, mehr über die Produktionsstätte der WiFo (Wirtschaftliche Forschungsanstalt) in Ferchland zu erfahren." Alle Interessierten sind dazu ins Kreismuseum Jerichower Land eingeladen, so die Museumsleiterin.