Von Kristin Schulze

Genthin l Genthin - ein sportliches Sorgenkind, hieß es gestern in der Volksstimme. Der Geschäftsführer des Kreissportbundes Bernd Mittelstädt hatte im Kreissportausschuss gesagt: "Gommern oder Burg haben in den vergangenen Jahren viele Sportstätten geschaffen oder saniert." In Genthin sei diesbezüglich sehr wenig passiert. Dem widersprach Birgit Vasen (Die Linke), die seit 1999 im Genthiner Bauausschuss sitzt, am Volksstimme-Telefon. "An der Sporthalle an der Berliner Chaussee und in der Schwimmhalle stecken viel Geld." Dieser Meinung ist auch Horst Leiste (SPD). "Das stimmt ja einfach nicht", sagt der Stadtrat und belegt das mit Zahlen. "2001 haben wir 1,3 Millionen Euro in die Schwimmhalle investiert, danach 370 000 ins Dach." Außerdem wurde sie 1997 behindertengerecht gemacht. Auch die Beleuchtung in der Turnhalle an der Berliner Chaussee sei 2012 modernisiert worden. "Und 2009 wurden die Sanitäranlagen erneuert." Mehr sanierte Beispiele als Schwimmhalle und Berliner-Chaussee-Sporthalle fielen Leiste allerdings nicht ein.

Sagen Sie uns Ihre Meinung. Wurde in der Vergangenheit genug für die städtischen Sportstätten getan? Rufen Sie uns ab Montag zu diesem Thema an unter 03933/87 34 26 oder schreiben Sie eine Mail an kristin.schulze@volksstimme.de

Bilder