Burg/Magdeburg (fh) l Zwei jugendliche Kriminelle haben am 5. September Bargeld aus der Kasse eines Supermarktes in der Rogätzer Straße in Magdeburg geraubt. Die Polizei geht davon aus, das die "Spuren" der Täter in den südlichen Teil des Jerichower Landes führen.

Die beiden etwa 20 Jahre alten Täter hatten gegen 20.30 Uhr den Kauf einer Flasche Wasser vorgetäuscht. Als die Verkäuferin zum Bezahlen die Kasse öffnete, versuchten die Täter hineinzugreifen. Dies konnte die Verkäuferin (29) zunächst verhindern.

"Daraufhin wurde sie von den Männern beiseite gestoßen. Die Kriminellen nahmen sich das Geld aus der Kasse und machten sich aus dem Staub", erklärt Polizeisprecher Frank Küssner. Zwei Zeugen im Alter von 21 und 22 Jahren stellten das Duo in der Moldenstraße, worauf es zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam. Dabei wurde das Duo offenbar von einem dritten, zuvor unbeteiligten Täter unterstützt. Allen dreien gelang es, mit der Beute von mehreren hundert Euro zu flüchten. Der 21-jährige Zeuge war bei der Auseinandersetzung leicht verletzt worden und musste ambulant behandelt.