Kade (sta) l Im Mai vergangenen Jahres hatte Herbert Ranz aus Neufeld an der Leitha in Österreich den Förderverein Kader Kirchen mit einem selbstgefertigten, bis ins kleinste Detail originalgetreuen Modell der Kirche von Kade überrascht (Volksstimme berichtete). Nun war er wieder in Kade - seit 2006 bereits zum neunten Mal. Mitgekommen waren seine Frau Sabine sowie Angehörige aus Berlin und Österreich.

"Anlass war sein 50. Geburtstag, den er zwar erst am 18. Dezember begeht, aber schon vorzeitig mit Mitgliedern aus dem Förderverein in Kade feiern wollte", erklärte Vereinsvorsitzender Siegfried Koch. "Schon bei seinem letzten Besuch im Mai dieses Jahres hatte er diesen Wunsch angekündigt." Grund dafür ist die Herzlichkeit, die ihm und seiner Frau hier entgegengebracht wird.

In der Gaststätte Pflaumbaum wurde gemeinsam zu Mittag gegessen und über Vergangenes erzählt, berichtete Siegfried Koch weiter.

Dann wurde die Kirche besichtigt, wobei die Gäste auch die erst kürzlich fertiggestellten Einfassungen der Gehwege auf dem Kirchengelände sehen konnten. Herbert Ranz sei sehr beeindruckt gewesen, dass hier über 2 000 Feldsteine von der ehemaligen Dorfstraße ausnahmslos in ehrenamtlicher Tätigkeit verlegt worden sind.

Anschließend gab es selbstgebackenen Kuchen von den Vereinsfrauen. Auch Geschenke wurden überreicht. "Darüber hat er sich sehr gefreut, denn es waren Videos von alten Bahnen, ein Buch über Bahnhöfe und so weiter."

Denn mit einem Bahnhof - dem ehemaligen Bahnhof von Kade - hatte der gute Kontakt des Österreichers hierher seinen Anfang genommen. In einer Modelleisenbahnerzeitung hatte er diesen Bahnhof damals gesehen, was ihn dazu inspirierte, ihn im Modell nachzubauen und dann der Gemeinde Kade zu überreichen. Ein Modell der Gaststätte Kader-Schleuse folgte und dann das Modell der Kirche - pünktlich vor der 100-Jahr-Feier der Kirchenrestaurierung am 22. und 23. Juni 2013.

Herbert und Sabine Ranz verfolgen ständig die Aktivitäten in Kade und sind davon sehr angetan. "Der nächste Besuch ist schon vorgemerkt, er soll im Mai 2015 sein", freut sich Siegfried Koch. Denn damit verbunden sein werde eine Überraschung: Herbert Ranz hat sich schon ein neues Objekt aus Kade ausgesucht, das er als Modell nachbauen will. Welches es ist, hat er aber noch nicht verraten.