Genthin l Knapp 160 Mieter der "Städtischen Wohnungsbaugesellschaft" (SWG) feierten gestern mit Geschäftsführerin Angelika Domsgen und neun Mitarbeitern das traditionelle Mieterfest. "Wir machen das zweimal im Jahr", sagte Domsgen. "Im Sommer und zu Weihnachten." War das Fest im Sommer noch ins Wasser gefallen, herrschte am Mittwochnachmittag im Stadtkulturhaus beste Stimmung. "Das soll ein Dankeschön an unsere Mieter sein", erklärt Domsgen die Motivation der Mieterfeste. Gespräche mit Mitarbeitern der SWG aber auch unter den Mietern können hier in ungezwungener Atmosphäre stattfinden.

Neben von den Angestellten und Mietern gebackenem Kuchen gab es auch ein abwechslungsreiches Programm zu sehen. Der Genthiner Sänger Joe Carpenter präsentierte einige seiner Lieder aus dem neuen Album und auch der Hohenseedener Chor sorgte für musikalische Qualität im Stadtkulturhaus.

Höhepunkt für viele Mieter war aber der Auftritt der Kinder der Kita "Käthe-Kollwitz". Schließlich saßen etliche Omas und Opas der Akteure auf der Bühne im Publikum.

Die kleinen Künstler ließen schon mal Schneeflocken vom Himmel fallen, zeigten, wie man einen Schneemann baut und holten schließlich sogar den Weihnachtsmann höchstpersönlich ins Stadtkulturhaus. Angelika Domsgen bedankte sich mit einem Sack voller Süßigkeiten.

Die Veranstaltung wurde von den Mietern auch in diesem Jahr gut angenommen, knapp 160 Menschen verbrachten gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen.

Auch das beliebte Rätsel gab es in diesem Jahr wieder: Wie viele Wohnungen der Städtischen Wohnungsbaugesellschaft entstehen "Am Birkenwäldchen". Die Lösung: Es sind genau 22.

Bilder