Die ursprünglich trockenen Weihnachtsbäume wurden hinterm Derbener Feuerwehrgerätehaus tüchtig durchgeweicht anstatt zu verbrennen - wegen des stürmischen, nassen Wetters hatten es sich etliche Mitglieder der Feuerwehr, darunter viele Kinder, und Gäste lieber im Versammlungsraum des Gerätehauses gemütlich gemacht. "Es wurde noch ein richtig schöner Abend", berichtete Ortsbürgermeister Werner Meier, der später dazu kam. Sein Stellvertreter Jürgen Bruchmüller war auch da. Gemeinsam mit Ortswehrleiter Axel Plöntzke wurde schließlich entschieden: Die Weihnachtsbäume sollen im Anschluss an die Winterwanderung verbrannt werden. Diese findet am Sonnabend, 28. Februar, statt. Treff ist um 13.30 Uhr am Gerätehaus, und willkommen ist wie immer jeder, der gern mitwandern möchte. Unterwegs wird es wieder eine Rast mit Kaffee und Kuchen geben, und bei der geselligen Runde im Anschluss wird wie üblich gegrillt.Foto: Sigrun Tausche