Brandenburg (rpe) l Die Archäologen veröffentlichten diese Woche ihre spektakulärsten Grabungsergebnisse 2014. In der havelstädtischen Bodendenkmalpflege wurden voriges Jahr 74 archäologische Dokumentationen durchgeführt, die im Zuge von Baumaßnahmen erforderlich waren.

Auf dem Altstädtischen Markt wurden seit 1992 bei verschiedenen Baumaßnahmen mehr als 50 Urnenbestattungen dokumentiert. Die Bestattungen konnten verschiedenen Phasen der Bronzezeit zugewiesen werden.

Rekonstruktion Burghof und Sanierung Burghof 2: 2014 wurden die Außenanlagen auf dem Burghof neu angelegt. Die archäologische Begleitung dieser Maßnahme erbrachte vielfältige Befunde zur slawischen, mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Geschichte der Dominsel. Straßenrekonstruktion Der Temnitz: Der Neuaufbau der Straße und die Erneuerung der Infrastruktur im Temnitz haben die nördliche, 1945 zerstörte Häuserzeile ans Licht gebracht. Eine Tongrube in der Krakauer Straße: Der Neubau eines Mehrfamilienhauses führte zur Entdeckung einer Tonlagerstätte, in der vom Mittelalter bis ins 19./20 Jahrhundert

Ritterstraße 86, Gotische Haus: Das 1451 errichtete Haus in der Ritterstaße wird saniert und erhält einen Ergänzungsbau. Die Grabung erbrachte Funde seit der Steinzeit; slawische und deutschmittelalterliche Funde belegen eine intensive Nutzung, die schon vor Gründung der Altstadt einsetzte. Im gotischen Keller wurde ein Backofen des 18.-19. Jh. untersucht.

Unter dem Fußboden wurde eine Fußbodenisolierung aus hunderten, eigens produzierter Topfkacheln entdeckt. Aus einer Kellerverfüllung wurde eine Apothekenausstattung geborgen.