Parchen (khu) l Unter dem Motto "Das Leben in die eigenen Hände nehmen" fand vor Kurzem für die Mädchen der Parchener Dürerschule ein Kreativworkshop statt. An diesem Tag konnten sie in gemütlicher Runde bei entspannender Musik ihre Körper mit Farbe bemalen und bemalen lassen.

Der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. Ob Blüte oder Schriftzug, ob bunt oder mit Glitzer, erlaubt war, was gefällt und womit man sich identifizieren kann. Das anschließende Fotoshooting, bei dem die Kunstwerke präsentiert und die Mädchen professionell fotografiert wurden, war der Höhepunkt des Tages. "Teamgeist, Kreativität und das Gefühl `Ich kann etwas` haben das Selbstbewusstsein der Schülerinnen an diesem Tag enorm gestärkt", sagt Teresa Sperlich. Sie arbeitet als Schulsozialarbeiterin an der Parchener Schule mit Ausgleichsklassen.

Gefördert wurde das Projekt mit "Kultur macht stark" durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Veranstalter des Workshops war das Soziokulturelle Zentrum in Burg. Dort findet anlässlich dieses Kunstprojekts am 26. Februar auch eine Vernissage statt.