"Silberfasching" wurde am Sonnabendabend in Tucheim gefeiert. Der Faschingsverein des Sportvereins Traktor Tucheim hatte zu seiner 25. Auflage in den Saal der Gaststätte "Zum Fiener" eingeladen.

Tucheim l Eine Riesenstimmung herrschte von Beginn an. Mit dem ersten Ton ging es rund und die Stimmung stieg stetig. Die Moderatoren Gislinde Schröder und Bernd Lingk führten wie immer gekonnt und humorvoll durch das rund dreistündige Programm.

Absolute Höhepunkte waren die Auftritte des Helene Fischer-Doubles (Ute John) und der Danceband, bei denen das Publikum tobte. Ute John präsentierte ein Medley bekannter Helene Fischer-Songs, gab zwischendurch cool Autogramme und performte in der Zugabe natürlich auch den Superhit "Atemlos durch die Nacht", den anscheinend jeder im Saal mitsang. Die Danceband hatte sich in diesem Jahr Oldies verschrieben und rockten den Saal unter anderem mit Titeln von Kiss und AC/DC.

Schon die Mädchentanzgruppe schaffte es, das Publikum mitzunehmen. Bei Tänzen zur Musik von VoxxClub und den Dorfkindern ging das Publikum gerne mit. Die Sportlerriege begab sich diesmal ins kühle Nass. Ausgesucht hatten sich die Schwimmer zum "trockenen Badespaß" Meier`s Teich. Die Frauensportlerinnen zeigten anschaulich, was aus ihnen geworden wäre, "wenn sie nicht auf der Bühne wären". Beim Sketch spielten hauptsächlich Hände und Füße zu unterschiedlichsten Musiktiteln eine Rolle. Am "Stammtisch" feierten Hartmut Strübing und Olaf Schröder "25 Jahre Tucheimer Presseclub". Und das eine Märchenaufführung in Tucheim immer etwas Besonderes ist, zeigte die moderne Fassung von "Schneewittchen". Die Jungs vom Männertanz begaben sich in die "Fienerkogge" und ließen als Seemänner tänzerisch "die Sau raus". Nicht fehlen durfte natürlich auch eine Musical-Aufführung. Hier wurde auf humorvolle Art gezeigt, wie ein Tanzlehrer mit Unpünktlichkeit seiner Tänzer/innen zu leben hat.

Vor dem großen Finale heizte dann noch einmal der Männerchor so richtig ein. Zum Abschluss wurden wieder Orden vergeben und die originellsten Kostüme prämiert. Anschließend konnte ausgelassen gefeiert und das Tanzbein geschwungen werden.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und sich selbst das Programm anschauen möchte, muss enttäuscht werden. Die Veranstaltung am 14. Februar ist restlos ausverkauft.

   

Bilder