Kultur ist gut, kostet aber. Anders als bei Straßenbaumaßnahmen gibt es nach einer Veranstaltung nichts mehr, was man anfassen kann. Dennoch sollte sich eine Stadt Kultur leisten. Das haben auch die Mitglieder des Bildungsausschusses klar bestätigt. Diskussionen gab es nur (wie stets) um das Klassikkonzert am 2. Oktober. 3500 Euro buttert die Stadt Genthin dazu. Der Leiste-Vorschlag, die Fühler nach einem günstigeren Angebot in der Region auszustrecken, ist ein umsichtiger Gedanke.

Die Stadt kann kostengünstig eine Tradition fortführen und bietet ein besonderes Programm, das aufgrund seiner Einmaligkeit in diesem Rahmen, den ein oder anderen Zuschauer mehr anlockt. Wenn die Besucher von der Qualität des Programmes überzeugt sind, werden sie auch Eintritt bezahlen. Geschickt gewirtschaftet bleibt vielleicht auch ein wenig Geld für die Genthiner Ensembles und Vereine übrig. Die sorgen das ganze Jahr für Kultur in der Region - aber das kostet.