Genthin (spö) l In dieser Woche hat das zuständige Bauunternehmen mit dem nächsten Bauabschnitt zum Ausbau der B1 in Genthin begonnen. Betroffen sind davon die Werderstraße und der Kreuzungsbereich Berliner Chaussee bis zum Anschluss an den bereits fertiggestellten Bauabschnitt.

Um das Befahren der Berliner Chaussee, der Großen Schulstraße und der Zufahrt zur Rettungswache in der Werderstraße so lange wie möglich aufrechtzuerhalten, wird in zwei Teilbauabschnitten gearbeitet. Darüber informierte Bürgermeister Thomas Barz.

Begonnen wird seinen Informationen zufolge mit dem Abschnitt zwischen der Zufahrt der Seniorenwohnstätte "Haus der Generationen" bis zur Zufahrt der Rettungsstelle. Diese Strecke soll in der Zeit vom 23. März bis voraussichtlich zum 30. Juni unter Vollsperrung grundhaft ausgebaut werden.

Erst wenn diese Leistungen abgeschlossen sind, werde mit dem Kreuzungsbauwerk begonnen. Dazu werden, so Bürgermeister Thomas Barz, zeitnah Informationen veröffentlicht.

In der Pressemitteilung heißt es weiter, dass parallel dazu ein Regenwasserstaukanal zwischen der Straße Am Werder und der Werderstraße gebaut wird. Diese Arbeiten würden keinen weiteren öffentlichen Verkehrsweg beeinträchtigen.

Die Gehweganlagen würden so gebaut werden, dass immer auf einer Seite der Fußgängerverkehr aufrechterhalten werden kann.

Die unmittelbaren Anlieger werden durch den Baubetrieb gesondert informiert. Die Entsorgungsleistungen werden zwischen den Entsorgungsbetrieben und dem Baubetrieb geklärt.