Derben | Eine Ausstellung zur sogenannten "Wirtschaftlichen Forschungsgesellschaft" (WIFO) - einer Tarnfirma, die 1934 zur Beschaffung, Lagerung und Herstellung kriegswichtiger Rohstoffe gegründet wurde und zu der ein Tanklager zwischen Derben und Ferchland gehörte, soll am 8. Mai im Dorfgemeinschaftshaus Derben eröffnet werden.

Anita Hempel und Christa Schmette vom Heimatverein "Elbaue" Derben/Neuderben sowie die Ortschronisten Horst Wedau (Ferchland) und Christiane Wagner (Parey) haben sich diese Woche zum zweiten Mal getroffen, um diese Ausstellung vorzubereiten.

Dabei wurde zunächst das Material gesichtet, das in der Zwischenzeit jeder gesammelt hatte. Weiterhin wurde noch einmal vor Ort auf dem Gelände der ehemaligen WIFO sowie an der Bahnstrecke fotografiert. "Mit der Karte in der Hand sind wir die alten Wege abgelaufen, um uns ein möglichst genaues Bild von der Lage bestimmter Objekte machen zu können", berichtete Anita Hempel, Vorsitzende des Derbener Heimatvereins.

Die Schwerpunkte für die Ausstellung wurden festgelegt:

1.Allgemeine Informationen zur Lage der WIFO

2.Die Rolle der Kleinbahn mit ihren Anschlüssen in die WIFO hinein (Dazu gibt es gutes Katenmaterial und es kann genau Auskunft gegeben werden.)

3. Verschiedene Tanker, die auf dem Wasserweg für die WIFO arbeiteten

4. Die Gebäude auf dem WIFO-Gelände

5. Die Funktionsweise der gesamten Anlage

6. Die Bombardierung und die daraus resultierenden Zerstörungen einschließlich des Luftschutzes

"Wir haben jetzt schon gemerkt, dass wir jede Menge Material besitzen und es uns nicht leicht fällt festzulegen, was wir verwenden und auf welche Bilder oder Ausführungen wir verzichten müssen", fasste Anita Hempel zusammen. Es fehlen aber noch Sachzeugnisse, die eine solche Ausstellung abrunden. Wer noch Schriftstücke, Gegenstände oder Fotos hat, die die WIFO oder den allgemeinen Luftschutz betreffen, hat, wird deshalb gebeten, diese als Leihgabe für die Ausstellung zur Verfügung zu stellen.

Kontakt: Anita Hempel, Tel. (039349) 5 11 06, Christa Schmette, Tel. (039349) 5 06 96, Christiane Wagner, Tel. (039349) 51 3 59, Horst Wedau, Tel. (039349) 9 41 85