Genthin (spö) l Die Polizei ermittelt zu den Umständen einer Körperverletzung, zu der es am Mittwoch in Genthin gekommen ist. Dabei meldete sich ein 30-jähriger Genthiner aus der Gröblerstraße telefonisch bei der Rettungsleitstelle und teilte mit, dass er Schnittverletzungen habe. Der Notarzt stellte bei dem Mann jedoch Stichverletzungen fest und informierte daraufhin die Polizei. Bei der Erstbefragung stellte sich heraus, dass sich der 30-Jährige die Verletzungen nicht selbst beigebracht hatte. Eine detaillierte Befragung ergab dann, dass es eine verbale Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen in einer Wohnung gegeben hatte und es in der weiteren Folge zu den gewaltsam zugefügten Verletzungen kam. Daraufhin konnte ein 27- Jähriger aus Genthin als Tatverdächtiger ermittelt werden.

Der Geschädigte wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Er trug keine lebensgefährlichen Verletzungen davon, informierte die Polizei.