Roßdorf/Zabakuck (khu) l Brühtrogpaddeln, der Paddelsport im Holztrog mit Tradition: In diesem Jahr begeht Roßdorf ein ganz besonderes Jubiläum: Zum 25. Mal stürzen sich mutige Teilnehmer in die Fluten, um beim Brühtrogpaddel-Rennen als Sieger wieder ans Ufer zu treten. "Inzwischen ist dieser sportliche Wettkampf fester Bestandteil unserer regionalen Identität, getreu dem Motto: Zuhause ist, wo der Brühtrog durch die Wellen gleitet", sagt Mitorganisatorin Janett Kliemann.

Grund genug für die Truppe um Kliemann, diesem Stück Heimatgefühl und -geschichte mit der Gründung eines Sportvereins Rechnung zu tragen. Seit November 2014 haben wir, der "Roßdorfer Brühtrogpaddel-Verein", uns nun auch offiziell die Bewahrung und Pflege dieses außergewöhnlichen Paddelsportes auf die Fahnen geschrieben.

Zum Trainingsbetrieb gehören zukünftig auch einige "offene" Trainingsveranstaltungen, an denen alle Interessierten unverbindlich teilnehmen und sich auf den Wettkampf im Juni vorbereiten können. Das erste freie Training findet am Sonnabend, 16. Mai, zwischen 15 und 17 Uhr am Zabakucker See statt. An diesem Tag wird dort die Badesaison eröffnet, so dass auch die Absicherung durch die Genthiner Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) gewährleistet ist. "Wir freuen uns auf viele Teilnehmer", sagt Janett Kliemann im Namen des Zabakucker Tourismuszentrums und der Roßdorfer Brühtrogpaddler.