Genthin (mfe) l 80 Kommunen in Sachsen-Anhalt kommen demnächst in Genuss einer Investitionsförderung durch Stark-V-Mittel. Genthin nicht. Grund sind die von den Fördermittelgebern zugrunde gelegten Parameter für die Finanzvergabe. "Wir sind mehr als enttäuscht", war das Erste, was ein von der Entscheidung überraschter Bürgermeister Thomas Barz herausbrachte. "Wir hatten fest mit einer Zuwendung gerechnet", fügte der Stadtchef mit Blick auf die Liste der mit Stark-V-Mitteln bedachten Kommunen hinzu. Dort tauchte Genthin nicht auf. Der Bund hat den Fördertopf eingerichtet, um finanzschwachen Kommunen Investitionen zu ermöglichen. Etwa in Kindergärten, zur Sanierung öffentlicher Gebäude, zur Lärmbekämpfung auf Straßen oder für den Breitbandausbau.