Brettin (mfe) l Mit den Vorbereitungen für die Wahl des Ortsbürgermeisters beschäftigte sich der Brettiner Ortschaftsrat während seiner jüngsten Sitzung. "Am 30. Juni läuft die bisherige Amtszeit aus", erläuterte Ortsbürgermeister Werner Pamperin.

Aus diesem Grund müsse zuvor ein Ortsbürgermeister aus den Reihen des Ortschaftsrates gewählt werden. "Ansonsten würde mein Stellvertreter die Amtsgeschäfte übernehmen müssen."

Der Ortschaftsrat legte die Modalitäten für die Wahl wie folgt fest: Bis zum 28. Mai können Interessenbekundungen für eine Kandidatur eingereicht werden. Am 4. Juni soll der Ortsbürgermeister gewählt werden. Ob in offener oder geheimer Wahl wurde während der Sitzung noch nicht festgelegt.

"Ich kandidiere noch mal", gab Amtsinhaber Pamperin danach bekannt. "Im Jahr 2016 wäre ich 25 Jahre Ortsbürgermeister, dieses Ziel habe ich mir gesteckt." Pamperin konnte die Ortschaftsratsmitglieder auch darüber informieren, dass der Gemeindearbeiter für seine Arbeit einen Kleintransporter zur Verfügung gestellt bekommt. "Die Ausschreibung für die Anschaffung läuft."

Auch über die Veranstaltungen in Brettin sprachen die Ortschaftsräte. Der nächste Höhepunkt wird das Sommerfest am 20. Juni auf dem Festplatz sein. Auch das Lichterfest des Feuerwehrfördervereins soll es am 21. November geben.

Noch nicht ganz klar ist die Durchführung der Feier am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit. "Da begehen wir den 25. Jahrestag", erinnerte Werner Pamperin. Für ihn müsse dieses Fest nicht zwingend mit einem Oktoberfeuer begangen werden.

"Wir sollten uns Gedanken über die Form der Veranstaltung machen." Dabei wäre es wünschenswert, wenn sich viele Vereine beteiligen. Möglicherweise könnte diese Veranstaltung durch Sponsoren unterstützt werden.

"Ein Eintritt wäre nicht zu machen", war die einhellige Meinung der Ortschaftsräte.