Kade l Schon beim letzten Besuch im vergangenen Herbst hatte Herbert Ranz angekündigt, im Mai wieder ein Modell mitzubringen. Verraten hatte der Eisenbahner, der in seiner Freizeit begeisterter Modelleisenbahner ist, aber noch nicht, was er sich ausgeguckt hatte. Somit war die Überraschung nun gelungen.

Bevor die beiden Österreicher am Dienstag nach Kade kamen, um Mitglieder des Fördervereins Kader Kirchen zu besuchen, waren sie diesmal noch in Magdeburgerforth, um sich dort die Eisenbahn anzuschauen. Hier in Kade unternahmen sie dann erstmal gemeinsam mit Elvira und Siegfried Koch einen kurzen Rundgang durch den Ort und schauten sich auch an, was es auf dem Gelände der Kirche Neues gab: Hier hat der Förderverein die Gehwegeinfassung vollenden können.

Anschließend war Treff dann in der Gartenanlage von Vereinsmitglied Helga Greuel. Sie erhielt viel Lob und Anerkennung von allen, berichtete Siegfried Koch. "Besonders ihr Tiergehege und die Blumen laden auch andere Besucher ein." Vom Förderverein waren hier noch Helga Brandt und Jutta Tischer mit dabei. Mehr Mitglieder konnten wegen Krankheit, Urlaub oder Arbeit nicht kommen.

Nun wurden auch gegenseitig Geschenke ausgetauscht: Familie Koch erhielt die tolle Grundstücks-Miniatur, und für Familie Ranz hatte der Förderverein ein großes Bild gerahmt. Fotografiert hatte es Jürgen Bürstenbinder im vergangenen November, als Herbert Ranz hier in Kade mit dem Förderverein seinen 50. Geburtstag feierte. Eine DVD mit den fast 100 anderen Bildern von diesem Tag gab es noch dazu, ebenso eine DVD mit allen Aktivitäten des Fördervereins Kader-Kirchen aus dem Jahr 2014 als Erinnerung, denn beide sind dem Verein und dem Ort sehr zugetan.

So richtig Lust auf einen Gegenbesuch in Neufeld an der Leitha bekamen die Kader, als Herbert Ranz Bilder von seiner Modelleisenbahnanlage auspackte: "Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus", erzählt Siegfried Koch. "Sie ist auf 45 Quadratmetern Fläche aufgebaut, verteilt auf drei Räume, und es gibt insgesamt 45 Meter Bahnstrecke. Es ist kaum zu beschreiben, man müsste es wohl mal gesehen haben!"

In geselliger Runde verbrachten alle gemeinsam noch einen schönen Nachmittag. Ihren nächsten Besuch hier in Kade haben Sabine und Herbert Ranz für den Mai 2016 angekündigt.

Übrigens: Bereits am morgigen Sonnabend wird wieder richtig viel los sein in Kade: Dann heiratet erneut ein Berliner Paar in der Kirche und wird etwa 160 Gäste mitbringen, verriet Siegfried Koch. Der Förderverein kümmert sich auch hier um das "Drumherum" wie Ausschmückung, Imbiss und anderes.

Bilder