Genthin (mfe) l Mit einer Auftaktveranstaltung auf dem Genthiner Marktplatz begann der Kirchenkreis Elbe-Fläming mit seiner Straßen- und Haussammlung. Erster Spender war Bürgermeister Thomas Barz. "Das ist nicht aus dem Haushalt entnommen", scherzte er. Die Sammlung läuft bis zum 7. Juni. Sie steht unter dem Motto: Nach uns die Kinder. "Es wird in allen Kirchengemeinden unseres Kirchenkreises in diesem Zeitraum gesammelt", kündigt Superintendentin Ute Mertens an. Vom Erlös werden 50 Prozent in den jeweiligen Kirchengemeinden oder Kirchspielen vor Ort verbleiben. Diese Gelder werden für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien verwendet. Die andere Hälfte geht in den Kirchenkreis Elbe-Fläming für die Jugend- und Familienarbeit. "Der Kirchenkreis unterstützt damit zum Beispiel den Kinderkirchentag am 27. Juni in Parey." Bei der Sammlung werden die Mitarbeiter mit einer Sammelbüchse durch die Orte ziehen. Sie alle können sich mit einer Karte ausweisen.