Genthin (mla). Für ein rund einstündiges Gespräch war gestern Landwirtschaftsminister Onko Aikens (CDU) im Betreuungsforstamt Elbe-Havel-Winkel in Genthin. Er folgte der Einladung des CDU-Landtagskandidaten Detlef Radke. Forstschutz, Niederschläge, Stadtwald Genthin und die personelle Situation im Forstamt waren die bestimmenden Themen. "Ohne Neueinstellungen werden wir nicht auskommen", sagte Onko Aikens. In der neuen Legislaturperiode müsse sich der Magdeburger Landtag darum kümmern. Der Minister erkundigte sich darüber hinaus zur Zusammenarbeit mit der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt, die ihren Sitz in Göttingen hat. Laut dem kommissarischen Forstamtsleiter Detlef Radtke (nicht mit dem Politiker Radke verwechseln) funktioniert die Kooperation gut. Besser klappen könne es dagegen mit der Software zur Digitalisierung der Wege. Ziel ist es, ein Navigationssystem aufzubauen, das Feuerwehren bei Bränden auf Lkw-tragfähigen Wegen zum Einsatzort bringt.