Cracau (mwi/rsc). In der Fußball-Bundesliga Nord/Nordost der A-Junioren landete Aufsteiger 1. FC Magdeburg einen hochverdienten 2:0 (1:0)-Erfolg über den 1. FC Union Berlin, schöpft nach dem ersten Saison-Heimsieg wieder Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg. Philipp Blume (36.) und Fabio Viteritti (54.) erzielten die Treffer für die Gastgeber.

Der FCM begann sehr druckvoll, gewann die Mehrheit der Zweikämpfe, agierte gefährlich im Umkehrspiel. So blieben erste Chancen durch Marwin Potyka (7.) und Amro Tarek Abdel Aziz (8.) nicht aus.

Während FCM-Torwart André Grube nur zwei harmlose Union-Schüsse festhalten musste, vergab der FCM auf der Gegenseite weitere Einschussmöglichkeiten. So scheiterte Aziz per Fernschuss und aus spitzem Winkel im Strafraum (10., 17.), ließ Mittelfeldspieler Viteritti weitere gute Möglichkeiten aus. Zunächst war sein Kopfball zu unplatziert (13.), wenig später verhinderte die Latte die Führung der Magdeburger (15.).

Dann konnte Unions Kapitän Maximilian Hoffmann gerade noch vor dem einschussbereiten Julian Baum klären (26.). Das erlösende 1:0 erzielt Blume nach einem Eckball, als er den Ball mit langem Bein über die Linie drückte (36.).

Unions Keeper Florian Brüggemann verhinderte drei Minuten später nach einer guten Kombination und Pass von Viteritti auf Aziz gegen diesen das 2:0 (39.).

Mit Beginn der zweiten Hälfte musste der FCM dem sehr hohen Tempo der ersten 45 Minuten Tribut zollen, doch lebte die Partie nun von der Spannung. Beide Mannschaften ließen jetzt nur noch wenig zu, gaben aber im Mittelfeld keinen Meter kampflos preis.

Grube im Magdeburger Tor musste in zwei Situationen im Strafraum klären, hatte aber keine Probleme dabei. Auf der anderen Seite verpasste der FCM des Öfteren den richtigen Zeitpunkt für den Abschluss. Die Vorentscheidung markierte dann Viteritti mit der Pike (54.). Ein völlig missglückter Fernschuss von Jakob Schwanitz landete im Strafraum vor den Füßen des Stürmers, der nur noch die "Spitze" seines Fußes hinhalten musste.

1. FC Magdeburg: Grube - Falk, Butzen, Blume, Schwanitz, Karaszewski, Viteritti (85. Balzer), Potyka, Falkenberg (89. Thiel), Aziz (89. Dethlefsen), Baum (81. Henke).