Super Stimmung herrschte am Sonnabendabend beim 21. Sportlerfaschings in Tucheim.

Tucheim. Der Faschingsverein des SV Traktor Tucheim hat auch bei der 21. Auflage des beliebten Sportlerfaschings wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Eine bunte Mischung aus Sport, Tanz und Musik traf den Geschmack des Publikums.

Gekonnt durch das rund zweistündige Programm führten die Moderatoren Gislinde Schröder und Bernd Lingk und zündeten nach jedem Programmpunkt mit dem Publikum die dreistufige Rakete. Beim Trinkspruch des Faschingsvereins "Tuchem supp ut" hatte das Publikum anfangs noch ein paar Probleme, aber mit fortschreitender Stunde wurde die Zunge immer lockerer.

Die Funkengarde brachte mit dem Shakira-Hit der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika das Publikum gleich zum Mitmachen. Die Sportlerriege mit "blinden" Sportlern versuchte, sich im Hochsprung für die Olympischen Spiele in London zu qualifizieren. Als Maskottchen hat es einer geschafft.

Madame Angelique de Création alias Angelika Wöhling und die Frauensportgruppe präsentierten die neueste Hutmode. Die reichte vom Kräuterhut, Kaffeehaube, Nudeltopf und Leuchte bis hin zum Schluckhut.

Die Männertanzgruppe ließ "Village People" mit "YMCA" und "In the Navy" wieder aufleben. Bei der Zugabe mischten sich auch Gäste aus dem Publikum unter die Männer.

Am Stammtisch erinnerten Hartmut Strübing und Olaf Schröder an so manche Begebenheit im Ort, ganz zur Freude des Publikums.

"Mamma Mia" war nicht etwa ein Leidensruf, sondern tolle Musik aus dem Musical der legendären schwedischen Pop-Gruppe ABBA, die förmlich nach einer Zugabe rief.

Dass die Neue Deutsche Welle mit Musik aus den 80er Jahren auch heute noch den Nerv des Publikums trifft, bewies die Faschings-Danceband. Ob Nena, Markus, Geier Sturzflug und nicht zuletzt die Spider- Murphy-Gang, es wurde mitgesungen und mitgeklatscht.

Nicht fehlen durfte natürlich der Männerchor. Ob Country oder Rammstein, es ist stets eine Augenweide, den Männern zuzuschauen und zuzuhören.

Ein Dankeschön für 20 Jahre dabei sein erhielten Faschingspräsident Martin Schumann und Armin Wöhling. Zehn Jahre mittendrin sind Susan Peters und Irmhild Jagdmann. "Interessierte junge Leute sind immer gern bei uns gesehen. Junges Blut ist erwünscht. Wer Interesse hat, kann sich melden", so Sportvereinsvorsitzender Hartmut Britzke.

Für die Veranstaltung am Sonnabend, 5. März, um 19.19 Uhr gibt es an der Tageskasse noch Karten. Der Kinderfasching findet am 6. März um 15 Uhr in der Gaststätte "Im Fiener" statt.