Genthin (mla). In der Großen Waldstraße wird das Ordnungsamt der Stadt Genthin kurzfristig verstärkt kontrollieren. Das kündigte Fachbereichsleiter Kurt Stobernack gegenüber der Volksstimme an. Am Wochenende hatten sich Anwohner über die massive Verschmutzung des Gehweges durch Hundekot beschwert. Der verstärkte Einsatz bedeutet jedoch nicht, "dass bisher keine Kontrollen durchgeführt wurden".

"Was unternehmen die Hundebesitzer, die für dieses unhygienische Treiben verantwortlich sind?", fragte Kurt Stobernack zurück. Neben vielen vorbildlichen Hundehaltern gebe es auch immer wieder "schwarze Schafe".

In der Stadt Genthin sind mehrere Hundetoiletten inklusive Tütenspender eingerichtet. "Aber auch im Handel werden dafür Materialien vorgehalten. Für eine saubere Stadt sollten die Hundehalter ein paar Cent übrig und ständig eine Tüte parat haben." Die betroffenen Hundehalter sollten sich angesprochen fühlen und einfach die Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge beseitigen. Und schon sei das Problem für alle Seiten gelöst.