Genthin (ehl). Zum Frühlingsfest hatte vor kurzem die Ortsgruppe Genthin der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie in die Begegnungsstätte "Lindenhof" eingeladen. Der Vorsitzende Hans Dietrichs begrüßte rund 40 Frauen und Männer. 2010 hatte die Ortsgruppe sieben neue Mitglieder gewonnen, aber auf Grund des Wegganges von Henkel auch 40 verloren. Die Teilnehmer am Frühlingsfest genossen das gemeinsame Kaffeetrinken sowie das Programm des Carnevalclubs Waschmittelwerk (CCW). Alfred Jansky führte durch dieses und kündigte sogleich die CCW-Sisters an. Rita Wagner, Lisa Wolf und Ingrid Illies verrieten ihr Urlaubsziel: Um auf dem Weg nach Helgoland nicht zu viel Zeit im Stau zu verplempern, fahren sie lieber in den Garten.

Marktfrau Burgi Koch wusste wie immer viel Neues über den Markt und die Genthiner. Sie nahm die Stadträte aufs Korn und empfahl bei zu heftigem Streit ein Bad im Eis.

Frau Lehrerin Burgi ließ Schüler Basti (Sebastian Kroll) doch glatt durch die Prüfung fallen. Saunafreund Dr. Axel Lorenz in Begleitung von Bärbel Riedel forderte auf, den schwierigen Text mitzusingen. Das klappte nicht so recht mit dem Mitglied des ersten deutschen Spitzenschwitzvereins. Höhepunkt war zum Abschluss des Programms das griechische Männerballett. Dr. Axel Lorenz, Rüdiger Klein, Jürgen Wagner, Mario Engel und Sebastian Kroll sorgten für Begeisterung im Publikum.

Am 2. Juli 2011 treffen sich die Mitglieder zu ihrem Sommerfest. Den Ort des Geschehens verriet Hans Dietrichs allerdings noch nicht.

Bilder