Bekannte Frühlingslieder sowohl der Gegenwart, aber auch Liedgut aus vergangenen Zeiten, brachte am Freitagabend in der Aula des Hauses III des Bismarck-Gymnasiums das Doppelterzett Leitzkau zu Gehör. Heitere Gedichte und kurzweilige Texte rundeten das Programm ab. Das Konzert war eine der ersten öffentlichen Veranstaltungen nach der Renovierung der Aula. Bedauerlicherweise blieb jedoch die Zahl der Konzertbesucher überschaubar. Organisiert hatte die Veranstaltung wiederum der Genthiner Kunstverein. Im Anschluss an das Frühlingskonzert ergab sich noch die Möglichkeit, bei einem Gläschen Sekt oder einem alkoholfreien Getränk mit den Mitgliedern des Ensembles ins Gespräch zu kommen.

Foto: Simone Pötschke