In Güsen wird es dieses Jahr ein richtig großes Fest einschließlich Festumzug geben. Die Freiwillige Feuerwehr des Ortes wird 100 Jahre alt, und auch das 790. Jubiläum Güsens soll dabei nicht vergessen werden. Schon lange laufen die Planungen für die Feierlichkeiten am 27. bis 29. Mai. In der Ortschaftsratssitzung wurde darüber berichtet.

Güsen. Der eigentliche Termin des Gründungsjubiläums ist erst im August, sagte Caroline Gäde, stellvertretende Ortswehrleiterin und Vorsitzende des Festkomitees. Trotzdem einigte man sich auf Ende Mai für die Festlichkeiten. Am Freitagabend soll die Festveranstaltung zum Feuerwehrjubiläum im Gerätehaus stattfinden. Sonnabend, 28. Mai, findet dann das eigentliche Fest statt. Große Unterstützung bei der Vorbereitung bekommt Caroline Gäde vom Vorsitzenden des Güsener HC, Raimer Franz, berichtete sie.

Es gebe schon von zahlreichen Vereinen sowie Schule und Kindergarten Zusagen, dass sie sich beteiligen. Zur Zeit werde ge- plant, wie die Stellplätze am Marktplatz verteilt werden. Dieser zentrale Platz in Nachbarschaft von Klubhaus und Sporthalle sei ideal für das Fest. Es biete sich an, anstelle von "Dixis" die Toiletten in der Sporthalle zu nutzen. Auch will der Handballclub reiche Präsenz seiner verschiedenen Abteilungen zeigen und eventuell auch Handballspiele mit Oldies organisieren, kündigte Raimer Franz an. Auch die Fußballer von "Germania Güsen" werden dabei sein.

Ein Höhepunkt des Fests soll eine gemeinsame Aktion der verschiedenen Vereine sein. "Es gibt rege Zustimmung dafür, mal was zusammen zu machen", sagt Caroline Gäde. Ein lustiger Wettkampf sei geplant, vielleicht den Tanker der Feuerwehr zu ziehen und so das stärkste Team zu ermitteln.

Auf vielerlei Art präsentieren will sich auch das "Geburtstagskind", die Feuerwehr. Verschiedene Vorführungen sind geplant, zum Beispiel technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen sowie die spektakuläre Fettexplosion. Auch sollen Interessierte die Möglichkeit haben, mal auszuprobieren, wie es sich anfühlt, beim Löschen ein Strahlrohr zu halten. In Feuerwehrmontur gekleidet, darf mit dem Wasser auf einen brennenden Holzstapel gezielt werden.

Bei einem solchen Jubiläum darf auch Historisches nicht zu kurz kommen. Deshalb sind die Güsener Kameraden auch bemüht, mehrere historische Fahrzeuge und Geräte her zu bekommen: die alten Pferdespritzen aus Hohenseeden und Derben zum Beispiel, aber auch historische Fahrzeuge von der befreundeten Feuerwehr Oberheinersdorf. "Sie wollen mit 14 Kameraden kommen und bringen historische Technik mit", kündigte Caroline Gäde an.

Eine rege Beteiligung am Fest kündigte Hans-Werner Tusch auch für den Verein Natur- und Waldfreunde Güsen an. "Wir werden ein Zelt aufbauen und uns darstellen. Vom Ministerium für Gesundheit haben wird die Zusage, dass wir den Klangbaum bekommen - ein großer, ausgehöhlter Baumstamm, der mit einer Sensorik ausgestattet ist. Auch das Waldmobil vom Haus des Waldes Hundisburg kommt her." Tusch schlug vor, dass sich der Verein mit einer kleinen Ausstellung historischer Bilder auch auf den Part der 790-Jahrfeier Güsens bezieht.

Viel Unterhaltung soll es auch für die Kinder geben. Sie sei dabei, Preise für verschiedene Kinderspiele zu besorgen, sagte Caroline Gäde. Schule und Kita planen eine Bastelstraße, und auch verschiedene Vereine werden Spiel und Spaß für Kinder mit anbieten.

Festumzug startet am 28. Mai um 11 Uhr

Die Kernzeit des Jubiläumsfests soll am Sonnabendnachmittag sein. Der Festumzug wird am Sonnabend um 11 Uhr starten, und zwar wegen des begrenzten Platzes nicht am Feuerwehrgerätehaus, sondern im Bergzower Weg, wo viel Platz zum Aufstellen ist.

Der Güsener Ortschaftsrat hat an diesem Abend dem Antrag der Feuerwehr auf eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro für die Feierlichkeiten einhellig zugestimmt. Ortsbürgermeister Egon Buchmann schlug vor, die Mittel aus dem Verfügungsfonds der Ortschaft zu nehmen. Mit der Kämmerei sei das abgestimmt - schließlich besteht ja Haushaltssperre. Klappen soll es auch mit prima Wetter. "Dafür war ich immer zuständig", scherzte Buchmann. Und bisher habe es immer funktioniert.

Bilder