Genthin. 9 Uhr früh am Sonnabend im Bismarck-Gymnasium: Räume und Pausenhof sind leer, Schüler und Lehrer genießen ihr wohlverdientes Wochenende. Alle? Nein, bei genauerem Hinsehen finden sich vier Schüler und Direktor Gotthard Wienmeister im Keller von Haus II. Sie haben sich ein Radio mitgebracht, hören laute Musik und streichen die Räumlichkeiten.

"Hintergrund der Maleraktion ist, dass wir seit September 2010 einen neuen Kioskanbieter haben", erzählt Johannes Sülldorf. "Deshalb entstand ein Kiosk-Komitee", so der Schüler weiter. In diesem sind auch Lehrer und Eltern vertreten.

Eine der Kernaufgaben des Komitees ist es, in den Aufenthaltsräumen im Keller, in denen auch zu Mittag gegessen wird, eine schönere Atmosphäre zu schaffen.

"Der letzte Anstrich ist schon einige Jahre her und in dieser Zeit haben sich eindeutig zu viele Schüler mit ihren Kritzeleien an den Wänden verewigt", sagt Sofie Dernedde. Zusammen mit Kunstlehrerin Edelgard Neumann wurde ein Farbkonzept erstellt. "Wir haben verschiedene Rosé- und Apricottöne ausgesucht, das schafft eine ruhige und warme Atmosphäre", erklärt Sofie. "Frau Neumann scheint großes Vertrauen in uns zu haben, die Umsetzung hat sie allein in unsere Hände gelegt", fügt sie schmunzelnd hinzu.

"Gar nicht wahr!", widerspricht Gotthard Wienmeister. "Ich wurde als Aufsicht eingeteilt. Sonst trinken die Kinder nur die Cola aus und setzen das Farbkonzept nicht richtig um", meint der Schulleiter lachend. "Nein, mal im Ernst: Ich finde es großartig, wenn Schüler selbst etwas auf die Beine stellen und sich engagieren, da mache ich gerne mit."

Sofie Dernedde freut sich: "Herr Wienmeister ist motiviert bei der Sache. Als ich um zehn vor neun in die Schule kam, hatte er schon den Pinsel in der Hand." Die Jugendlichen werden nicht oft in den Genuss der neuen Kiosk-Atmosphäre kommen. Sie sind alle zwischen 16 und 18 Jahren, besuchen also schon höhere Klassen und deren Unterricht findet hauptsächlich in Haus I statt.

"Ich mache trotzdem gerne mit", erzählt Johannes Schwarzlose. "Schöne Aufenthaltsräume tragen schließlich zum Gesamtbild der Schule bei." Dieser Meinung schließt sich auch Constanze Bauer an und tunkt die Farbrolle in ihren Eimer.

Das Kiosk-Komitee befasst sich außerdem mit gesunder Ernährung, erzählt Johannes Schwarzlose. "Obst, Vollkornriegel und Müsli mit Milch sind bereits im Angebot", ergänzt Sofie Dernedde. Das gesunde Angebot soll noch ausgedehnt werden, geplant sei zum Beispiel ein Joghurt-Tag.

"Bis zum späten Nachmittag wird der Keller wohl fertig sein", schätzt sie. Auch der Schulleiter freut sich: "In so schönen Räumen schmeckt die Bockwurst doch gleich viel besser."