Schüler des Bismarck-Gymnasiums in Genthin sind sauer. Sie haben im vergangenen Jahr an einem Nichtraucher-Wettbewerb teilgenommen und wurden Landessieger - doch die Einlösung des Preises lässt immer noch auf sich warten. Die Volksstimme hakte nach.

Genthin. In einem Leserbrief an die Lokalredaktion schreibt Denise Oehler: "Die Bismarck-Gymnasiumsklasse 10/2 meines Bruders nahm seit vier Jahren am Nichtraucherwettbewerb ,Be smart - Don\'t start\' teil. Im Wettbewerb treten Klassen geschlossen an, in dem alle Schüler ehrlich sind, versichern, nicht zu rauchen, noch nicht geraucht zu haben und auch nicht vorhaben, damit anzufangen", so Denise Oehler.

"Wir haben davon nichts gewusst"

"Aus 99 teilnehmenden Klassen wurden die sportbegeisterten und in Vereinen aktiven Schüler als Hauptpreisträger gezogen. Die Klasse 10/2 sollte im Herbst 2010 einen Tag im Olympiastützpunkt zusammen mit den Bundesliga-Handballern des 1. SC Magdeburg trainieren dürfen", so Denise Oehler. "Groß ist noch immer die Enttäuschung bei den Siegern, dass von Juni 2010 bis heute weder ein Dialog noch ein fixer Termin für das vermeintliche Highlight zustande gekommen ist." Zur Erinnerung: Die Vertreterin des Ministeriums für Gesundheit und Soziales "schüttelte damals im Blitzlichtgewitter" Schülern und Lehrern die Hände, doch passiert sei bis jetzt nichts. Gewonnen und doch nichts bekommen?

Die Volksstimme fragt beim Gesundheitsministerium des Landes nach. "Wir sind nur die Paten für diesen Wettbewerb gewesen", so Pressesprecher Holger Paech. "Zuständig für den Wettbewerb, dessen Auswertung und die Übergabe der Preise ist die Landesstelle für Suchtfragen in Magdeburg."

Die Volksstimme wendet sich an die Landesstelle. Dort überrascht unsere Nachfrage Helga Meeßen-Hühne sehr. "Dies ist bisher noch nie passiert, und für die Schulklasse tut es uns wirklich leid", sagt sie. "Wir haben davon bisher nichts gewusst, sind über die Nachricht, dass die Preiseinlösung der Gewinnerklasse 10/2 des Bismarck-Gymnasiums aus dem Nichtraucherschulwettbewerb nicht geklappt hat, wirklich dankbar. Die Projektkoordinatorin hatte sich bemüht, den Sachstand zu erfahren, hatte aber keine negativen Rückmeldungen erhalten."

Woran liegt es nun, dass Gewinner und Preis bisher nicht zusammengekommen sind? "Offensichtlich haben Kommunikationsprobleme dazu geführt, dass der Preis bisher nicht eingelöst wurde."

Wie lange sollen die Bismarck-Schüler denn nun noch auf den Preis warten? "Am kommenden Montag werden wir uns mit der Schule in Verbindung setzen, damit so schnell wie möglich das Versäumte nachgeholt werden kann", verspricht sie. "Und wir hoffen, dass die Schulklasse und natürlich deren Klassenlehrerin unsere Bitte um Entschuldigung annehmen."

"Am Montag gibt es ein Gespräch"

Noch eine Anmerkung: Dass die Gymnasiasten zu lange auf ihren Preis warten mussten, sollte andere Schüler nicht davon abhalten, sich am Nichtraucherschulwettbewerb "Be Smart - Don\'t Start" zu beteiligen, der auch in diesem Schuljahr läuft. Dabei entscheiden sich teilnehmende Klassen, für ein halbes Jahr nicht zu rauchen. Wöchentlich wird das Thema "Nichtrauchen" in den Klassen thematisiert.

Klassen, die ein halbes Jahr lang rauchfrei sind und dies durch Einsendung der Rückmeldekarten bestätigen, können in einer Verlosung Landes- und Bundespreise gewinnen. Unterstützung bei der Wettbewerbsdurchführung erhalten Klassen beim Projekttelefon der Landesstelle für Suchtfragen unter (03 91) 5 31 76 31. Auch das Bismarck-Gymnasium Genthin macht mit.