Respekt! Den zollt wohl jeder Walter Lücke. Der 91-Jährige fährt noch jeden Tag mit seinem Fahrrad. Und das nicht nur für ein paar Meter, sondern richtig lange Touren. So war es für ihn selbstverständlich, auch bei der Frühlingsfahrt des Natur- und Heimatvereins Parchen am Sonnabend dabei zu sein. "Ich bin alter Parchener und lebe heute in Genthin", so der aktive Rentner. "Mit dem Fahrrad fahre ich noch oft nach Parchen. Hierher bin ich auch heute morgen erst von der Kanalstadt in meinen alten Heimatort geradelt, und jetzt fahren wir ja gleich eine wunderschöne Tour", freut er sich richtig auf die stundenlage Radpartie. (cbi)

*****

Zu den treuesten Anbietern beim Kindersachenbasar der Integrierten Kindertagesstätte "Sonnenschein" in Genthin gehören Arlette Heidemann und ihr Sohn Jonas. Der besuchte selber von seinem ersten Lebensjahr bis zum Schulanfang diese Einrichtung. "Jonas hat sich hier immer sehr wohl gefühlt", sagt seine Mutter. "Deshalb halten wir der Kita auch die Treue und kommen zu jedem Basar. Hauptsächlich geht es uns darum, die Erzieherinnen von einst wieder zu sehen. Dass wir dabei noch Sachen, die wir nicht mehr brauchen, verkaufen können, ist praktisch." Jonas ergänzt: "Ich sehe meine Spielkameraden wieder, das macht Spaß." Arlette Heidemann hatte zum Kuchenbasar einen selbstgebackenen Schmandkuchen beigesteuert, der ganz schnell ausverkauft war. (cbi)