Genthin. Die Osternacht wurde in der Genthiner evangelischen Sankt Trinitatiskirche nach jahrelanger Unterbrechung am Sonntag wieder mit einem morgendlichen Gottesdienst bei der aufgehenden Sonne gefeiert. Den Auftakt bildete um 5.30 Uhr das Entzünden des Feuers in einer Schale für die Osterkerze, die dann in die Kirche getragen wurde. Die Kerzen der Gottesdienstbesucher, die auf den Plätzen parat lagen, speisten sich aus diesem Licht.

Im Verlaufe des Gottesdienstes nahm Pfarrer Dr. Reinhard Simon zwei Erwachsenentaufen vor. Steffi Becker und Michael Krüger wurden auf Gott und seinen Sohn Jesus bei dem anbrechenden Tag getauft.

Zum Gottesdienst gehörte traditionell ein Abendmahl.

Seit längerer Zeit bestand auch in Genthin wieder der Wunsch, diese Osternacht zu feiern, zum Beispiel wie in Jerichow. "Ich war schon als Student bei dem frühmorgendlichen Ostergottesdienst dabei. Deshalb schwebte mir diese traditionelle Feier, die voller Symbolik ist, auch für Genthin vor", sagte Pfarrer Dr. Reinhard Simon.

Der Feier der Osternacht schloss sich im Gemeindehaus ein gemeinsames Frühstück an.

 

Bilder