Magdeburgerforth. "Ein Traum ist in Erfüllung gegangen", erklärte Kilian Kindelberger, Vorsitzender des Traditionsvereins Kleinbahn des Kreises Jerichow I, am Wochenende. "Nach zehn Jahren Arbeit fährt heute wieder ein Zug vom Kleinbahnhof Magdeburgerforth", ließ er seiner Freude freien Lauf. Der Eröffnungszug mit Kaiser Wilhelm und seinem Gefolge an Bord rollte im Beisein vieler Besucher auf dem Bahnhof ein.

Gezogen wurde der Zug mit zwei Wagen von einer Dampflok, geschoben von einer Diesellok. Mittendrin ein Bierwagen und der Personenwagen KB 4 970-823.

Der Museumsbahnhof Schönheide stellte dem Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow I die Dampflok und den Bierwagen zur Verfügung. "Wir ziehen den Hut vor dieser Leistung. Die Einnahmen dieser beiden Fahrtage kommen dem Traditionsverein zugute", so Betriebsleiter Mathias Büttner aus Schönheide. Er wünschte dem Traditionsverein "zehntausende Fahrgäste und immer eine volle Vereinskasse".

Mathias Büttner nutzte den ersten Fahrtag, um Ingo Dorbrietz zum örtlichen Betriebsleiter für Betrieb und Verkehr und Maik Förster zum örtlichen Betriebsleiter Technik zu berufen.

Kaiser Wilhelm, alias Berthold Braune aus Hohenseeden, blieb es vorhalten, das Band vor der ersten Zugfahrt zu durchschneiden. Die Hohenseedener Modegruppe "anno dazumal" bildete das Gefolge.

Landrat Lothar Finzelberg würdigte den ersten Fahrtag "als ein ganz tolles Ergebnis der Arbeit des Vereins und seiner vielen Helfer und Sponsoren". Landtagsabgeordneter Markus Kurze (CDU), der den Verein seit vielen Jahren unterstützt, wusste zu berichten, dass "eine Menge Schweiß geflossen ist und so mancher sich Blasen geholt hat".

Möckerns Bürgermeister Frank von Holly lobte die Einsatzbereitschaft der Vereinsmitglieder und ihrer Helfer, das einmal ins Auge gefasste Ziel irgendwann auch zu erreichen. "Vor sechs Jahren lag hier noch nicht ein Gleis, heute fährt der erste Zug. Danke."

Mit der Betriebseröffnung der Museumsbahn fährt der Zug auf einer Länge von zirka 1000 Metern vom Kleinbahnhof Magdeburgerforth zum so genannten Lumpenbahnhof.

Nachdem die Kleinbahn auf der Strecke Burg-Ziesar und Magdeburgerforth-Altengrabow am 25. September 1965 stillgelegt wurde, begann am 7. Mai 2011 eine neue Epoche.

Die nächsten Fahrtage sind am 12./13. Juni, anlässlich des Lindenfestes am 25. Juni, am 23. August, zum Tag des offenen Denkmals am 11. September und am 15. Oktober jeweils von 10 bis 16 Uhr.

Für die Nikolausfahrt am 6. Dezember ist eine Anmeldung erforderlich.

Bilder