Genthin (spö). "Zahlreiche Anrufe in der Erhebungsstelle Genthin signalisieren uns nach wie vor Verunsicherungen bei den Zensus-Befragungen", sagte gestern Rita Wagner, Leiterin dieser Stelle, gegenüber Volksstimme.

Dabei bezieht sich Wagner auf die in den letzten Tagen bei den Wohneigentümern eingetroffenen Briefe mit Fragebögen zur Gebäude- und Wohnraumzählung. Sie sorgen für Verwechslungen.

Diese Fragebögen (orangefarben) wurden Rita Wagner zufolge ausschließlich durch das Statistische Landesamt (bzw. beauftragte Unternehmen) versendet und sind nach dem Ausfüllen per Post an die angegebene Adresse zurückzuschicken oder online zu beantworten. Die Erhebungsbeauftragten der Erhebungsstelle Genthin seien nur für die Befragungen im Rahmen der Haushaltsstichprobe unterwegs bzw. für die Befragung in Sonderbereichen, erklärte Wagner. Für diese Befragungen zur Person seien die Fragebögen grün bzw. lila und würden generell durch die Interviewer persönlich übergeben. Rita Wagner rät: Wer Fragen zur Gebäude- und Wohnraumzählung hat, kann sich über eine kostenlose Hotline (0800) 5892145 an das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt wenden.

Auskünfte per Telefon

Fragen zur Erhebung im Rahmen der Haushaltsstichproben (grüner Fragebogen) oder zur Erhebung in Sonderbereichen (für Gemeinschaftsunterkünfte, Wohnheime und anderes - lilafarbiger Fragebogen) beantworten die Mitarbeiterinnen der Erhebungsstelle Genthin, Telefon (03933) 4698306.