Genthin (mla). Der Zustimmung zu den Konzessionsverträgen für Strom und Gas steht nichts mehr im Weg. Der Hauptausschuss sprach einstimmig seine Empfehlung für die Beschlussfassung am 26. Mai im Stadtrat aus. "Bisher sind wir mit den Verträgen gut gefahren. Das sollten wir so beibehalten", sagte Horst Leiste für die SPD-Fraktion. "Die Stadt hat das bestmögliche Ergebnis herausgeholt - unter der Voraussetzung, dass kein Wettbewerb war", sagte Lutz Nitz (Bündnis 90/Grüne). Er rief in Erinnerung, dass die Vertragslaufzeit über 20 Jahre die nächsten Stadträte, den nächsten Bürgermeister und die nächste Generation Genthiner betreffe. Ein "ausgewogenes Vertragspaket" erkannte Andreas Buchheister (CDU). Er wiederholte die Kritik, dass die Vertragsvorstellung am späten Nachmittag des Gründonnerstags stattfand.