Genthin (ks). "Dann sind wir eben pitschenass", sangen die Kinder der Grundschule Diesterweg. Die Chor- und Theatergruppe zeigte ihr Programm, bei diesem Lied konnte aber die gesamte Grundschule mitsingen. Und nicht nur bei einem Programmpunkt ging es ums Wasser, die ganze Aufführung war dem kühlen Nass gewidmet. Das machte nicht nur Sinn, weil die Kinder sich in ihrer Projektwoche mit Wasser beschäftigten, sondern weil der Trinkbrunnen der Grundschule eingeweiht wurde. Dazu war auch Bernd Kremkau gekommen. Weil der Trink- und Abwasserverband den Bau des Brunnens tatkräftig voran getrieben hat, durfte er als Geschäftsführer eines der ersten Gläser daraus leeren.

Danach waren die Kinder dran. Schulleiterin Ute Kliem: "Seit einigen Jahren sind wir eine bewegte Grundschule, da hat sich viel getan. Bei uns stehen ganz viel Bewegung und gesunde Ernährung im Mittelpunkt, da muss man natürlich viel trinken." Den Worten lässt sie Taten folgen und füllt die bereitstehenden Gläser. Pitschenass wurden die Kinder am Brunnen zwar nicht, aber sie waren sich einig: "Unser Brunnen ist super, das Wasser schmeckt klasse, und weil wir unsere Trinkflaschen nun nicht mehr schleppen brauchen, werden die Mappen leichter."